Archiv für den Monat: Januar 2014

So gelingt eine Party!

Einmal äußerte ein deutscher Historiker, Politiker und Schriftsteller namens Ernst Moritz Arndt: Nur dem Fröhlichen blüht der Baum des Lebens”. Können Sie diesem Zitat Recht geben? Man könnte dies schon, denn es gibt fast täglich einen Anlass zur Freude, besonders wenn ein Geburtstag, ein Jubiläum oder eine nette Feier vor der Tür stehen.

Für den Gastgeber ist es am aller schwierigsten, denn er sollte eine Planung im Hinterkopf bewahren, die seine Feier zu einer unvergesslichen macht. Und da ist die Organisation ein wichtiges Kriterium. Eine kleine Hilfe kann großes bewirken!

Es ist wichtig, sich im klaren zu sein, wie viele Gäste man zu sich nach Hause oder aber zu einer Location einladen möchte. Es ist oft entscheidend, wie die Stimmung der Gäste ist, damit die Party auch ein Erfolg wird. Um den Gästen eine erfolgreiche Feier zu arrangieren, sollten sie sich auch wohl fühlen.

Machen Sie bereits am Vortag der Feier die kleinen Dinge bereit. Schaffen Sie Platz im Zimmer für die Jacken und kontrollieren Sie noch einmal, ob für jeden Gast auch ein Stuhl bereit steht.

Wie wäre es z.B. damit, sich ein Motto auszudenken, damit die Feier einen roten Faden hat und man sich dementsprechend anpassen kann, was auch das Essen angeht. Falls Sie sich noch nicht ganz sicher sind, wie Sie den Raum schmücken oder dekorieren möchten, gibt es hier unter der Seite einige tolle und lustige Dekorationen, die Ihrem Motto bestimmt gerecht werden.

Erstellen Sie rechtzeitig mottogerechte Einladungskarten, damit die Gäste wissen, worauf Sie sich freuen können.

Planen Sie ihr Budget ein, damit es weder an dem Essen noch an der Dekoration, den Getränken und den Spielen mangelt.

Wenn es eine kleine Runde wird, so ist ein Menü immer willkommen bei den Gästen. Denken Sie über Alternativen nach, denn es kann immer sein, dass einige kein Fleisch oder Fisch oder gar beides essen möchten oder können. Fragen Sie am besten nach, ob mögliche Allergien anzutreffen sind. Sollte die Runde größer sein so lohnt es ein Büffet aufzubauen.

Zum Spaß gehören Musik, kleine Spiele oder geselliges Zusammensein dazu. Überlegen Sie sich ein kleines Programm, damit jeder Gast sich willkommen und wohl fühlt.

 

 

Das Abenteuer vor der Hochzeit

Wenn der wichtigste Tag vor der Tür steht, wird es immer wieder für die Trauzeugin oder den Trauzeugen eine große Herausforderung, schon bevor es überhaupt mit der Hochzeit anfängt. Das Thema Junggesellenabschied lässt jede Idee offen stehen. Das Hauptmerkmal des Tages ist natürlich der Spaß der Braut oder des Bräutigams. Aber der soll auch perfekt ausgeführt werden.

Die erste Frage lautet wo und wie soll das ganze statt finden? Dabei gibt es keinerlei Hindernisse oder Grenzen. Der oder die jenige, die bereits in dieser Haut steckte kam um einen Vorbereitungsplan nicht herum.

Wie wäre es mit einem ruhigerem Abend in einem Wellnessparadies. Besorgen Sie für die Braut oder den Bräutigam eine neue Badebekleidung und gönnen Sie sich vor dem Sturm eine kleine Auszeit.

 

 

 

 

 

 

Wenn es jedoch nicht dem entspricht, was Sie gerne hätten, wären noch einige Tipps für die Planung des Junggesellenabschied gar nicht so verkehrt:

Das Abholen ist ein großer Überraschungseffekt, wenn die Braut oder der Bräutigam gar nichts von Ihrem Plan wissen. Lassen Sie sich einen guten Grund einfallen, damit der Abgeholte ihnen auch wirklich folgen möchte.

Der Klassiker ist der Bauchladen, mit dem die Braut/ der Bräutigam die Aufgaben des Abends mit Erfolg meistern sollten. Der Erlös wird dann natürlich in die Getränke finanziert.

Wenn nun die Getränke konsumiert wurden, kann man folglich auch ein bisschen tanzen gehen, in ein Club oder Tanzlokal und sich seiner Musik anpassen.

Für die kleine Stärkung wäre ein leckerer Snack oder selbstgekochtes Essen eine gute Idee. So können Sie noch mehr Energie für den Abend tanken.

Lassen Sie bloß keine Hemmungen zu. Verstärken Sie den Spaßfaktor und das Wohlfühlen der Braut, in dem Sie ihr eine kleine Schönheitspause beim Kosmetiker gönnen.

Wenn Sie nun wissen, dass der jenige gut singen kann, sich aber bislang nicht getraut hat das zu zeigen, dann gehen Sie in eine Karaokebar.

Sehr wichtig an diesem Tag ist vorallem das Motto. Lassen Sie den roten Faden nicht aus ihren Augen, damit das Erlebnis für Ewigkeiten im Gedächtnis aller Beteiligten haften bleibt.