Archiv für den Autor: ulmer83

Gitarre lernen für Anfänger

Was wäre die Musik ohne Musikinstrumente, ein Gesang ohne Musik und ein Rockstar ohne seine Gitarre? Stellt man sich diesen Gedanken nur einmal vor, so wirken die Komponenten einzeln nicht vollkommen. Instrumente beleben viele Gesangsstücke auf eine positive Art. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen ihre Kreativität in der Musik ausleben.

Nicht jedem wird die Fähigkeit in die Wiege gelegt, ein musikalischer Künstler zu werden. Der Weg bis dahin ist oft holprig und schwer. So heißt es regelrecht, viel und konsequent zu üben. Den meisten Musikschülern wird oft dieser Satz ans Herz gelegt: “Nur Übung macht den Meister.”

Für viele ist jedoch der Druck des Lehrers zu groß und wirkt sich belastend aus. Doch sollte Musik nicht Spaß machen und Freude bereiten? Natürlich soll sie das, besonders für einen Anfänger, der sich grundsätzlich in die Materien zuerst einüben muss. Leicht ist das nicht, weil der Lehrer von dem Fortschritt überzeugt werden muss. Vielleicht teilt er dann einen Lob aus.

Jetzt kommt der Freudenschrei! Es gibt nämlich auch eine Methode, mit der ein Anfänger die Gitarre schnell und effektiv ohne einen Lehrer lernen kann. Überzeuge Dich selbst davon, indem Du dir die App Coach Guitar schnell und einfach bei iTunes herunterlädst. Ein iPhone oder iPad reichen aus, um den Umgang mit dem Werkzeug, der Gitarre, zu lernen. Viele Übungen und Videos, als auch verständliche Animationen helfen Dir dabei. Wenn Du zufällig eine Akustikgitarre zur Hand nehmen kannst, bist du klar im Vorteil. Wiederhole die Griffe aus der Animation auf deiner Gitarre und du siehst wie leicht es geht.

Mit dieser App bist du an keine Musikschule oder einen Lehrer gebunden. Du kannst jederzeit und unabhängig von deinem Aufenthaltsort mit der Übung anfangen. Dabei sind keine musikalischen Kenntnisse notwendig. Du übst und spielst nach Lust und Laune deine liebsten Musikstücke. So einfach geht es!

 

So gelingt eine Party!

Einmal äußerte ein deutscher Historiker, Politiker und Schriftsteller namens Ernst Moritz Arndt: Nur dem Fröhlichen blüht der Baum des Lebens”. Können Sie diesem Zitat Recht geben? Man könnte dies schon, denn es gibt fast täglich einen Anlass zur Freude, besonders wenn ein Geburtstag, ein Jubiläum oder eine nette Feier vor der Tür stehen.

Für den Gastgeber ist es am aller schwierigsten, denn er sollte eine Planung im Hinterkopf bewahren, die seine Feier zu einer unvergesslichen macht. Und da ist die Organisation ein wichtiges Kriterium. Eine kleine Hilfe kann großes bewirken!

Es ist wichtig, sich im klaren zu sein, wie viele Gäste man zu sich nach Hause oder aber zu einer Location einladen möchte. Es ist oft entscheidend, wie die Stimmung der Gäste ist, damit die Party auch ein Erfolg wird. Um den Gästen eine erfolgreiche Feier zu arrangieren, sollten sie sich auch wohl fühlen.

Machen Sie bereits am Vortag der Feier die kleinen Dinge bereit. Schaffen Sie Platz im Zimmer für die Jacken und kontrollieren Sie noch einmal, ob für jeden Gast auch ein Stuhl bereit steht.

Wie wäre es z.B. damit, sich ein Motto auszudenken, damit die Feier einen roten Faden hat und man sich dementsprechend anpassen kann, was auch das Essen angeht. Falls Sie sich noch nicht ganz sicher sind, wie Sie den Raum schmücken oder dekorieren möchten, gibt es hier unter der Seite einige tolle und lustige Dekorationen, die Ihrem Motto bestimmt gerecht werden.

Erstellen Sie rechtzeitig mottogerechte Einladungskarten, damit die Gäste wissen, worauf Sie sich freuen können.

Planen Sie ihr Budget ein, damit es weder an dem Essen noch an der Dekoration, den Getränken und den Spielen mangelt.

Wenn es eine kleine Runde wird, so ist ein Menü immer willkommen bei den Gästen. Denken Sie über Alternativen nach, denn es kann immer sein, dass einige kein Fleisch oder Fisch oder gar beides essen möchten oder können. Fragen Sie am besten nach, ob mögliche Allergien anzutreffen sind. Sollte die Runde größer sein so lohnt es ein Büffet aufzubauen.

Zum Spaß gehören Musik, kleine Spiele oder geselliges Zusammensein dazu. Überlegen Sie sich ein kleines Programm, damit jeder Gast sich willkommen und wohl fühlt.

 

 

Das Abenteuer vor der Hochzeit

Wenn der wichtigste Tag vor der Tür steht, wird es immer wieder für die Trauzeugin oder den Trauzeugen eine große Herausforderung, schon bevor es überhaupt mit der Hochzeit anfängt. Das Thema Junggesellenabschied lässt jede Idee offen stehen. Das Hauptmerkmal des Tages ist natürlich der Spaß der Braut oder des Bräutigams. Aber der soll auch perfekt ausgeführt werden.

Die erste Frage lautet wo und wie soll das ganze statt finden? Dabei gibt es keinerlei Hindernisse oder Grenzen. Der oder die jenige, die bereits in dieser Haut steckte kam um einen Vorbereitungsplan nicht herum.

Wie wäre es mit einem ruhigerem Abend in einem Wellnessparadies. Besorgen Sie für die Braut oder den Bräutigam eine neue Badebekleidung und gönnen Sie sich vor dem Sturm eine kleine Auszeit.

 

 

 

 

 

 

Wenn es jedoch nicht dem entspricht, was Sie gerne hätten, wären noch einige Tipps für die Planung des Junggesellenabschied gar nicht so verkehrt:

Das Abholen ist ein großer Überraschungseffekt, wenn die Braut oder der Bräutigam gar nichts von Ihrem Plan wissen. Lassen Sie sich einen guten Grund einfallen, damit der Abgeholte ihnen auch wirklich folgen möchte.

Der Klassiker ist der Bauchladen, mit dem die Braut/ der Bräutigam die Aufgaben des Abends mit Erfolg meistern sollten. Der Erlös wird dann natürlich in die Getränke finanziert.

Wenn nun die Getränke konsumiert wurden, kann man folglich auch ein bisschen tanzen gehen, in ein Club oder Tanzlokal und sich seiner Musik anpassen.

Für die kleine Stärkung wäre ein leckerer Snack oder selbstgekochtes Essen eine gute Idee. So können Sie noch mehr Energie für den Abend tanken.

Lassen Sie bloß keine Hemmungen zu. Verstärken Sie den Spaßfaktor und das Wohlfühlen der Braut, in dem Sie ihr eine kleine Schönheitspause beim Kosmetiker gönnen.

Wenn Sie nun wissen, dass der jenige gut singen kann, sich aber bislang nicht getraut hat das zu zeigen, dann gehen Sie in eine Karaokebar.

Sehr wichtig an diesem Tag ist vorallem das Motto. Lassen Sie den roten Faden nicht aus ihren Augen, damit das Erlebnis für Ewigkeiten im Gedächtnis aller Beteiligten haften bleibt.

 

Auf die plätz- fertig- abenehmen!

Überall hört man von Diäten. Und die Vielzahl kann einen ziemlich erdrücken. Da weiß man doch gar nicht mehr im Nachhinein, was gut und was schädlich für den Körper ist. In jedem Magazin ist bekanntlich auch ein Bereich vorhanden, bei dem es sich um das Abnehmen handelt.

Am besten ist es, sich einen Überblick über die verschiedenen Diäten zu machen, was macht eine Diät aus? Welche Vorteile und Nachteile hat sie? Welches Ziel möchte man erreichen und wie lange soll die eigene Diät dauern? Ist es noch gesund, sich auf eine rasante Diät zu stürzen und kaum das zu tun was man eigentlich liebt?

Sport und Ernährung sind ganz wichtige Begriffe, die einen großen Beitrag leisten. Sie müssen ja nicht unbedingt zum Fitnesscenter gehen. Es reichen auch 10 bis 15 Minuten dreimal in der Woche aus. Doch wenn Sie sich für das eher bequeme Hometraining entscheiden, sollten Sie Ihre Übungen sehr effektiv machen.

Gönnen Sie sich eine kleine Pause von den Magazinen und machen Sie sich schlau, welche Bedeutung Vitamine und Amionsäuren bei einer Diät haben. Multivitamine, Q10 oder Carnitin sorgen dafür, dass Ihre Fettverbrennung verbessert wird und Sie mit den wichtigen Nährstoffen versorgt werden.

Vergessen Sie auch nicht, viel zu trinken, besonders Wasser ist eine gute Möglichkeit, ihren Wassergehalt im Körper zu regulieren und dabei ihrem Zielgewicht entgegen zu kommen. Wussten Sie auch, dass Tee nicht nur gut schmeckt, sondern auch gegen Blähungen helfen kann. Für eine schnellere Verdauung helfen Fenchel- und Pfefferminztee.

Wenn Sie noch am frühen Morgen lange im Bad zugange sind, kneifen Sie mindestens 50mal Ihre Pobacken zusammen. Langfristig gesehen werden damit Ihre Muskeln gespannt und Sie können die Pausen auch so füllen.

Kaufen Sie sich für das Büro einen Gymnastikball, den Sie natürlich auch Zuhause neben der Couch stellen können und sich täglich darauf setzen können. Der Spaß wird nicht zu kurz kommen und nebenbei kösliche Kirschen, Birnen oder Äpfel essen.

 

 

Was tun, wenn die Hormone verrückt spielen

Das bekannte prämenstruelle Syndrom ist fast jeder Frau bekannt und doch meint man, dass es kaum eine Hilfe gibt, abgesehen von hormonellen Präparaten, diese Beschwerden vor der Menstruation lindern können. Doch, es gibt auch eine natürliche PMS Behandlungen!

Wenn Sie sich fragen, was es sein kann, so gibt es die Lösung: Der Einsatz von Vitaminen, Mineralstoffen, Aminsäuren und Fettsäuren. Oft merken Sie auch, dass durch eine schonende und natürliche Art und Weise die üblichen Medikamente, wie Schmerztabletten, nicht unbedingt eingenommen werden müssen. Eine solche natürliche Behandlung kann genauso effektiv sein und bringt keine Nebenwirkungen mit. Ein hoch auf die Mikronährstoffe!

Die Symptome sind oft nervenzerreißend, wenn man diese kennt und als Frau sich ihnen stellen muss. Stimmungsschwankungen oder Reizbarkeit oder Heißhunger, speziell auf etwas Süßes, und Hautveränderungen gehören zur Tagesform. Diese Symptome werden auch von der Ernährung und dem Einfluss von Alkohol und Koffein beeinflusst.

Eine möglichst schonende und natürliche Behandlung wäre Vitamin B6.

Für ein gutes Wohlbefinden brauchen Sie nicht viel, wenn Sie wissen, wo das Vitamin B6 zu finden ist. Zur wichtigen Aufgabe gehört es, den Stoffwechsel zu regeln und um insbesondere Eiweißstoffe umzuwandeln und einbauen zu können. Nicht zu vergessen ist seine Hilfe beim Energie- und Fettstoffwechsel. Das Immunsystem wird auch noch geschützt.

Ein weiterer positiver Punkt liegt darin, dass das Vitamin B6 in leckeren und einfach zu beschaffenen Lebensmitteln enthalten ist. Ob Hühnerfilte, Putenbrust, Lachs oder Hering, Milch oder Käse, Obst oder Gemüse.

Weitere hilfreiche Präparate

Damit Sie ihre Hormonschwankungen ein wenig verbessern und Ihre Schwerden lindern können, sind Vitamine B1, D, E sehr hilfreich. Die Einnahme von Kalzium soll auch helfen und vielleicht bei langfristiger Fortführung das PMS voll und ganz abschwächen. Magnesium hilft dabei, die Stimmung zu verbessern und das Anschwellen der Hände oder Füße zu vermindern.

 

Manipulierte schlichte Schönheit

Heutzutage spielt die Äußerlichkeit eine wichtigere Rolle als es vermutlich früher der Fall war. Die Schönheit sollte aber nicht als Ideal gelten, abgesehen von manch Vorbildern, die in der Öffentlichkeit täglich gezeigt werden und diese fast makellos präsentieren. Doch inwiefern lässt sich eine Attraktivität eines Menschen messen, wenn es so scheint, als sei jeder in dieser Antwort subjektiv eingestellt?

Fakt ist natürlich, dass eine gewisse Schönheit heutzutage in unserer Gesellschaft manch Vorteile mit sich bringt. Sei es in der beruflichen oder privaten Ebene. Man kann sagen, dass sie damit ein Hilfswerkzeug ist. Doch wie soll diese Schönheit ihren Einfluss auswirken, wenn jeder Mensch sein eigenes Schönheitsideal hat. Sind es große Augen, volle Lippen, eine schlanke Figur oder doch die vollominösen Haare?

Es gibt so viele Möglichkeiten nachzuhelfen, um sein Äußeres zu beeinflussen und die natürliche Schönheit zu manipulieren. Die chirurgischen Eingriffe verbreiten sich, sei es auch nur lediglich drei Fältchen aus dem Gesicht zu entfernen. Andere Kriterien lassen sich besser beschaffen und sind kostengünstiger, doch in der heutigen Leistungsgesellschaft ist es schwierig, genug Zeit und Investitionen in ein Fitnessprogramm oder Kosmetik zu erbringen.

Oft sind es nur Kleinigkeiten, die das Aussehen in die positive Ausstrahlung lenken können: Kleidung, ein neues und modernes Brillenmodell oder auch die Haare.

 

Ein anderer Gedanke fordert in der Schönheit auch eine gewisse Perfektion, die man, vorsichtig ausgedrückt, auch als Zwang nennen kann.

Gewiss darf man jedes Individuum nicht belanglos in eine Schublade stecken, ohne die innere Schönheit betrachtet zu haben. Es werden verschiedene Lebensstile und Werte gepflegt, sodass sich auch die äußere Erscheinung davon beeinflussen lässt. Intelligenz ist auch ein bedeutsamer Begriff, schließlich werden Menschen auch auf Grund ihres Köpfchens sympathisiert. Da scheint die äußere Schönheit weniger bedeutsam.

Relevant ist die Einstellung zum Leben, seinen Zielen und Herausforderungen und nicht zwangsläufig der Zwang nach der äußerlichen Perfektion.

Trotz guter Arbeitsmarktdaten, Ulmer Privathaushalte haben weniger Geld

Mit einer Arbeitslosenquote von nur 3,3 %, liegt Ulm auch im Bayrischen Vergleich gut da. Dennoch scheint sich die finanzielle Lage der Haushalte nicht zu verbessern. Im Gegenteil, In den vergangenen 2 Jahren haben die Ulmer im Durchschnitt etwa 2,5 % weniger Einkommen zur Verfügung gehabt.

Dieser Trend ist eine Fortsetzung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland. Zwar gehen die Arbeitslosenzahlen seit einige Jahren zurück, jedoch verdienen die Menschen oft nicht mehr genug um davon die auf der anderen Seite steigenden Kosten, wie z.B. steigende Mieten, Strom-, Benzin- oder Gaspreise zu bezahlen.

Die Ulmer Bürger haben immer weniger Einkommen zur Verfügung. Bildquelle: www.flickr.com

Die Ulmer Bürger haben immer weniger Einkommen zur Verfügung. Bildquelle: www.flickr.com

Viele Bürger Ulms überziehen aus diesen Gründen Dauerhaft ihr Girokonto. Dabei sind gerade die oftmals hohen Zinsen der Hausbanken ein wirklich großes Problem. Zinsen und Zinses-Zinsen werden zu einer immer weiter anschwellenden Problematik in der finanziellen Planung der Bürger.

Dabei gibt es bessere Alternativen, wie uns ein Sprecher der Solidia, aus dem schönen Chemnitz, auf Nachfrage bestätigte. So ist es Beispielsweise möglich einen teuren Dispokredit durch einen längerfristigen Kredit abzulösen. Mit dem Geld des Kredits wird dann der Dispokredit bei der Hausbank des Kunden zu bedienen.

Der Vorteil liegt auf der Hand: eine drohende Kündigung der Kreditlinie durch die eigene Hausbank ist vom Tisch, der Bürger zahlt weniger Zinsen, und ist damit auch längerfristig besser aufgestellt, hat mehr Planungssicherheit.

Natürlich sollte möglichst auch die Ausgabenseite des Antragsteller optimiert werden. Hier versicherte uns Solidia einen verantwortungsvollen Umgang mit der Kreditvergabe.

Offene Stellen in Ulm und Umgebung

der Arbeitsmarkt in Deutschland und auch in der Ulmer Region ist angespannt. Daher möchten wir an dieser Stelle auf offene Posten hinweisen, welche direkt aus der Region kommen.

Zimmerer (Meister/Geselle) m/w

Tätigkeitsfeld: sämtliche Abbundarbeiten an den Hundegger-Anlagen sowie per Hand bei Sonderbauteilen; eventuell Arbeitsvorbereitung mit SEMA-Software

LKW-Fahrer m/w

Tätigkeitsfeld: Transport unserer Holzprodukte zu unseren Kunden im Nahverkehr.

Mechatroniker / Betriebsschlosser m/w

Tätigkeitsfeld: Durchführung von Wartungs- und Reparaturarbeiten an Fuhrpark und Maschinen.

Analgenführer / Maschienenbediener m/w

Tätigkeitsfeld: Maschinenführer / -bediener an unseren Holzbearbeitungs- anlagen.

Stapelfahrer m/w

Tätigkeitsfeld: Innerbetrieblicher Umschlag von Holzprodukten.

Ausbildungsstelle zum Holzbearbeitungsmechaniker m/w

Tätigkeitsfeld: Sie werden von uns innerhalb von 3 Jahren zum Holz- bearbeitungsmechaniker ausgebildet.

Die oben genannten Stellen sind bei der Firma http://www.merkleholz.de offen, welche in Nersingen-Oberfahlheim sitzen.

Die Bewerbungen sind schriftlich an die Adresse:

Merkle Holz GmbH    Straßer Weg 24    89278 Nersingen-Oberfahlheim

oder per Mail an info@merkleholz.de

zu richten.

Zwei Klassen in Deutschland bei der Krankenversorgung

Auch wenn es niemand gerne hören mag, so ist es in Deutschland langsam der Fall das wir ein zwei Klassen Krankenversorgungssystem bekommen. Doch wer ist an dieser Miesere Schuld? Die Ärzte, der Staat oder vielleicht sogar die Versicherungsnehmer? Wir probieren in diesem Artikel die Gründe für das zwei Klassen-System zu erörtern.

1. Die Ärzte:

Es ist seit jeher bekannt, das Ärzte Patienten, welche in der privaten Krankenversicherung sind bevorzugen! Doch wieso ist dies so? Ganz einfach! Zum einen können die Ärzte mehr mit diesen Patienten abrechnen und zum anderen können diese bei jedem Besuch abrechnen und nicht nur jeder Quartal.

Doch sind die Ärzte schuld? Nein – denn jeder würde an dieser Stelle so verfahren, um mehr Geld zu verdienen.

2. Die Versicherungen?

Wenn man mal einen PKV Vergleich macht, so wird man schnell feststellen das eine Private Versicherung nicht unbedingt teurer ist als eine gesetzliche Versicherung. Hier liegt in der Preisgestaltung nicht das Problem. jedoch scheinen die gesetzlichen Krankenkassen mit den vorhandenen Beiträgen einfach zu schlecht zu wirtschaften, so das am Ende des Tages zu wenig bei den behandelnden Ärzten ankommt.

Wie können die Probleme behoben werden?

Die Versicherungen müssen mit dem vorhanden Geld besser wirtschaften und das Entlohnungs-System für die Ärzte drastisch überdenken. Denn erst dann können die Ärzte die Patienten alle gleich behandeln, wenn diese an Ihnen auch gleich verdienen.

Hier passt das Spruch aus den  USA sehr gut: Don’t hate the Player – Hate the Game!

Wir hoffe das sich in den nächsten Jahren in diesem Bereich etwas passiert.